SONOR bedankt sich beim Leiter des Carl Orff Ensembles Ulrich Ristau

    06.06.2013

Am 31. Mai 2013 fand in Hannover das Jubiläumskonzert des Carl Orff Ensembles unter der Leitung von Ulrich Ristau statt, der sich bei diesem Anlass auch von Ensemble und Publikum in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedete. 1983 wurde der Grundstein für das Ensemble gelegt. Ausgangspunkt war es damals, Schülern nach der musikalischen Grundausbildung eine instrumentale Ensembleform zu bieten, die als Übergang zum späteren Instrumentalunterreicht gedacht war. Die Schüler wurden zu einer Orff-Instrumental-Gruppe zusammengefasst und als Grundlagenwerk stand zunächst ausschließlich das Orff-Schulwerk zur Verfügung. Im Laufe der letzen 30 Jahre wurde das Repertoire des Ensembles stetig erweitert. So stehen nun auch Stücke von J.S. Bach, Jos Wuytack, Johann Pachelbel, den Beatles und Cat Stevens, sowie eigene Kompositionen Ulrich Ristaus, mit auf dem Programm. Neben dem Orff-Instrumentarium spielen im Orchester auch Mundharmonikas eine große Rolle. Zusätzlich zum Carl-Orff Ensemble für Jugendliche wurde vor 20 Jahren auf Initiative der Eltern auch das Erwachsenen Orff Ensemble ins Leben gerufen. In seinem langjährigen Einsatz veranstaltete Ulrich Ristau mit den Ensembles zahlreiche Konzerte und Konzertreisen im In- und Ausland. Eine besondere Auszeichnung war es, als 1995 Lieselotte Orff, die Witwe des Komponisten Carl Orff, dem Ensemble den Namen "Carl Orff Ensemble" verlieh, der an den Leiter Ulrich Ristau gebunden ist.

SONOR bedankt sich bei Herrn Ristau für die 30-jährige engagierte Förderung des Musizierens mit Orff Instrumenten und die langjährige partnerschaftliche Zusammenarbeit und wünscht alles Gute für den (Un-)Ruhestand.

Bild: Wolfgang Maywald (SONOR Vertriebsleiter) mit Ulrich Ristau