Nicko McBrain

    20.01.2016

Biography

Nicko McBrain wurde am 5. Juni 1952 in Hackney, Ost London geboren. Nicko's erste Erfahrung mit Musik kam durch seinen Vater, ein Liebhaber traditioneller Jazz Musik. In jungen Jahren war vor allem Joe Morello, Schlagzeuger der legendären Dave Brubeck Jazz Band, Vorbild für Nicko. Noch ohne richtiges Schlagzeug, trommelte er mit allem und auf alles, was er vorrangig in der Küche zuhause fand, bevor seine Eltern ihm mit 12 Jahren das erste Schlagzeug schenkten.

Als er mit 15 Jahren die Schule verließ, hatte er bereits mit einigen Bands in heimischen Lokalen gespielt. Sein musikalischer Geschmack tendierte jedoch mehr zu den aktuellen Band der 60er Jahre wie The Shadows, The Animals, The Beatles und die Rolling Stones. Auf Empfehlung befreundeter Schlagzeuger begann er Session-Jobs anzunehmen, und spielte fortan zahlreiche unterschiedliche Alben ein.

In 1975 stieg Nicko in die Band Streetwalkers ein, formiert von Sänger Roger Chapman und Gitarrist Charlie Whitney, bis er in 1982 bei Iron Maiden einstieg. In dieser Zeit spielte er auch das Album "Makin' Magic" (1976) der Pat Travers Band ein, und spielte von Zeit zu Zeit mit der Band McKitty. Während eines Gigs mit McKitty in Belgien lernte er Iron Maiden's Bassisten Steve Harris kennen.

Offiziell war es Dezember 1982, als Nicko Iron Maiden beitrat - nachdem seine damalige Band Trust in England als Support für Iron Maiden's "Killers" Tour in 1981 fungierte - und das 1983er Album Piece Of Mind einspielte. Mit 13 Studio Alben und 7 Live Alben kann man Nicko ohne Zweifel als treibende Macht hinter dem Sound der Band bezeichnen - ein Sound, der zahlreiche Drummer beeinflusst hat und Nicko's ewigen Platz in der Musikhistorie verankert.

Band(s)

Iron Maiden